Hochmoorpflege im Emsland Moormuseum

Geeste, 19.11.2016
Eigentlich hatte der Wetterbericht leichte Bewölkung und trocken gemeldet. Doch nur wenige Minuten nachdem sich die freiwillige Helferschar um 8:00 Uhr auf der Hochmoorfläche des Museum einfand, begann es zu nieseln. Dies tat jedoch der Einsatzfreude keinen Abbruch. Fleißig wurden Birken gezogen und wenn notwendig auch die Wurzeln ausgegraben. Die Arbeit war notwendig geworden, da trotz intensiver Schafbeweidung die kleinen Birken überhand genommen hatten und die Hochmoorfläche sichtbar verbuschten. Eine maschinelle Entfernung der Birken brachte keinen nachhaltigen Erfolg. Die Birken drohten den Wasserhaushalt des Hochmoores zu stören und eine weitere Verbreitung wäre sicher gewesen.

Mittags war dann Schluss mit der jährlichen Pflegeaktion, ein heißer Gemüseeintopf war nach der nassen Arbeit genau das Richtige. Allen Helfern (auch der Küche!) ein großes Dankeschön für diese tolle Hilfe!!!

img_7993

8:00 Uhr Morgens. Die Arbeit beginnt. Deutlich ist die Verbuschung der Fläche zu sehen.

img_7997

11:00 Uhr Vormittags. Einiges an Arbeit ist bereits getan.

img_8002

Das Team des Emsland Moormuseums mit den Junior Rangern und Museumspädagogen nach getaner Arbeit.