Tiere und Pflanzen im Moor und Moorrandbereich

Sonderausstellung vom 02.06.2019 bis zum 04.08.2019
Bilder des Malers Bernd Pöppelmann

Beim Wort Moor denken wir oft an eine unwegsame Urlandschaft aus Wasser, Sumpf und Modder. Unwirtliche Wildnis, wie wir sie im Bourtanger Moor vor etwas über 100 Jahren noch vereinzelt vorfinden konnten, mit Tierarten wie dem Goldregenpfeifer, dem Großen Brachvogel und der Sumpfohreule. Die Moorlandschaften sind heute größtenteils kulturell überprägt – Goldregenpfeifer brüten längst nicht mehr in unserer Region, Sumpfohreule und Brachvogel sind sehr selten geworden. Bernd Pöppelmann hat die genannten Vögel noch im Moor erleben können, in jahrelanger Arbeit weitere Tiere und Pflanzen dieses Naturraumes aufgespürt und in Illustrationen, Zeichnungen und Skizzen festgehalten; einige sogar auf Gemälden verewigt. Seine Bilder faszinieren und inspirieren die Betrachtenden, selbst einmal mit dem Stift oder Malpinsel kreativ zu werden.

Treffpunkt: Kasse, Gebühr: Museumseintritt, Eintritt zur Ausstellunsgeröffnung frei