World Ranger Day – Junior Ranger auf Fortbildungsfahrt

Bei der Übergabe der Ehrenurkunde auf dem Foto von links nach rechts und von hinten nach vorne: Janna Gerkens, Klaus Berkenheide, Lukas Liedtke, Ulrich Boll, Martin Berkenheide, Erik Bloeming, Siemon Liedtke, Fiete Hoffmann, Louis Drees, Simon Pieper

31.07.2019 Emsland Moormuseum, Geeste

Draußen in der Natur sein und wilde Tiere beobachten, so stellen sich das bestimmt viele vor. Doch die Junior Ranger am Emsland Moormuseum im Internationalen Naturpark Moor – Veenland machen viel mehr, als mit Ferngläsern und Becherlupen durch den Naturpark zu streifen.

Anlässlich des World Ranger Day trafen sich sieben von zwanzig Junior Ranger nun mit Erik Bloeming beim Stützpunkt der Staatsbosbeheer Het Veenland in Zwartemeer, der niederländischen Behörde für Naturschutz, im Naturschutzgebiet Bargerveen. Sie bekamen die Gelegenheit dem dort arbeitenden Naturpark Ranger über die Schulter zu schauen und über seine Arbeit in einem Großschutzgebiet auszufragen. Eines wurde den Junior Rangern schnell klar, die Themen und Tätigkeitsfelder der Ranger sind mindestens so abwechslungsreich, wie ihre eigene Arbeit. Naturkundliche Beobachtungen, Landschaftspflege, das Teilen von Wissen und Erfahrungen und nicht zuletzt der praktische Naturschutz gehören hierzu.

Kinder- und Gästegruppen beim Naturentdecken anzuleiten, ihnen positive Naturerfahrungen ermöglichen, auf Missstände aufmerksam machen und Handlungsoptionen aufzeigen sind wesentliche Bestandteile der Bildungsarbeit der Ranger am Staatsbosbeheer – aber auch am Emsland Moormuseum. Die Überschneidungen sind groß, dass erkannten die jungen Ranger sehr schnell. Ranger, Junior Ranger und ihre Betreuer und Ausbilder fungieren als Botschafter und als Multiplikatoren für einen wertschätzenden Umgang mit der Natur. Dieses Anliegen gilt weltweit. Der World Ranger Day, er findet seit 2007 jedes Jahr am 31. Juli statt, erinnert daher global an diese Ziele; aber auch an die Einsätze aller Ranger, die mitunter lebensgefährlich sein können.

Ohne die finanzielle Unterstützung von außen wäre jedoch die Junior Ranger Gruppe am Emsland Moormuseum längst nicht so erfolgreich. Deshalb erhielt an diesem besonderen Tag Ulrich Boll, von der Fa. BOLL Logistik in Meppen, eine Ehrenurkunde und das neue Abzeichen der Junior Ranger des Naturparks Moor überreicht. Die Boll Logistik unterstützt seit 2014 das Projekt Junior Ranger am Emsland Moormuseum mit einer jährlichen Spende und ermöglichte so den Ankauf von Ferngläsern, Spektiven, T-Shirts sowie die Durchführung regelmäßiger Gruppentreffen, Zeltlager und Exkursionen.

Informationen zu den Junior Rangern am Emsland Moormuseum unter www.moormuseum.de und per Email: gerkens@moormuseum.de.