Unser Siedlerhof: Anlaufpunkt für Familien mit Kindern

Unser Siedlerhof: Anlaufpunkt für Familien mit Kindern

Im Außengelände des Emsland Moormuseum befindet sich eine bäuerliche Nebenerwerbsstelle, bestehend aus dem Wohngebäude mit kleiner Stallung und einem Bauerngarten. Die Siedlerstelle stellt in idealtypischer Weise einen kleinbäuerlichen Nebenerwerbshof der Zeit um 1920 dar, dessen Räumlichkeiten sich in drei Arbeits- und Wohnbereiche gliedern. Der Garten ist so angelegt, dass sich die seinerzeitige Notwendigkeit der Bevorratung problemlos ablesen lässt.

Der Hof ist als Archehof anerkannt. Unter anderem züchtet und vermarktet das Museum Bentheimer Landschafe, Bunte Bentheimer Schweine, Westfälische Totlegerhühner und Diepholzer Gänse. Die Bentheimer Landschafe werden zudem zur naturnahen Landschaftspflege auf den museumseigenen Hochmoorflächen eingesetzt und sind bei einem Spaziergang dort zu sehen.

 

Museum lebendig, aktiv und im Dialog mit uns!

Museum lebendig, aktiv und im Dialog mit uns!

Unsere Pädagogen sind jeden Sonntag in Ausstellung und Außengelände anwesend!

Museumsobjekte reden nicht. Sie erklären sich für gewöhnlich auch nicht aus sich heraus. Das ist bei der Fülle an Objekten in den Ausstellungen vielleicht auch gar nicht so schlecht. Doch manchmal, manchmal möchte man schon erfahren, warum gerade dieses Objekt in der Vitrine steht, wie die Maschine aus dem 18. Jahrhundert funktioniert oder warum im Museumsgarten keine Tomaten wachsen. Mitarbeitende des Museums, sind sonntags in den Ausstellungen präsent und helfen, das Museum lebendiger und dialogfähiger zu machen. Sprechen Sie uns an!

Daneben gibt es natürlich weiterhin unsere kostenlose Sonntagsführung – Kurzführung durch einen Teil der Dauerausstellung – um 14:30 Uhr!

 

X