Winterpause im Emsland Moormuseum bis zum 28.2.2023

Winterpause im Emsland Moormuseum bis zum 28.2.2023

Schulpädagogik und Gruppenführungen finden nach Terminabsprache statt! 

Das Jahresprogramm 2023 wird ab Anfang Januar 2023 online abrufbar sein.
Die Verwaltung erreichen Sie in der Zeit von Montags bis Freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr unter der Telefonnummer 05937 709990.
In besonders dringenden Fällen erreichen Sie den Museumsleiter unter der Rufnummer 059377099913.

Unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter sowie die Museumstechnik finden Sie hier.

Das Emsland Moormuseum öffnet wieder für Einzelbesucher am 1.3.2023.

Moor-Klimabildung – Zukunftswerkstatt und Tagung

Moor-Klimabildung – Zukunftswerkstatt und Tagung

Liebe Moorpädagog:innen, Umweltbildner:innen und Interessierte,

wir – Tabea Feldmann vom Greifswald Moor Centrum und Janna Gerkens vom Emsland Moormuseum – möchten euch zu einem online Moorpädagogik-Netzwerktreffen einladen.

Wann? Donnerstag den 10. November 2022 von 9:30 bis 11:30 Uhr.

Wo? Online! Bei Interesse schickt uns eine Mail an gerkens@moormuseum.de und wir lassen euch den Link zur Zoom-Konferenz zukommen.

Worum geht’s? Bei dem Online-Meeting wollen wir uns in einer Zukunftswerkstatt der Frage widmen, ob und wie wir uns in Zukunft austauschen und zusammenschließen, um die Moorpädagogik und die Moor-Klimabildung in Deutschland zukunftsfähiger zu machen. Die Zukunftswerkstatt soll zudem als Vorbereitung für eine gemeinsame Moorpädagogik-Fachtagung “Moorpädagogik JETZT! – Moor-Klimabildung ist Zukunftsbildung”, vom 24. – 26. März 2023, im Emsland Moormuseum, dienen.

Wer? Alle an Moor-Klimabildung interessierten Menschen -> Danke für’s Weiterleiten und Teilen!

Was haben wir vor?

1) Begrüßung

2) Kennenlernen: Wer bist du, wo arbeitest du, worin siehst du die Chancen eines aktiven Netzwerks? Was heißt “zukunftsfähige Moorpädagogik” für dich?

3) Zukunftswerkstatt

– Wo stehen wir? (Status Quo)

– Was stört uns? (Kritik)

– Wo wollen wir hin? (Utopie)

– Was brauchen wir dazu? (erste Schritte –> z.B. Tagung, wie kann sie aussehen?)

4) Check-out

Um dich schon mal ein bisschen kennenzulernen, möchten wir dich bitten, den folgenden Fragebogen mit 7 kurzen Fragen auszufüllen: https://forms.office.com/r/ef2K20Xk7p

Wir würden uns freuen, mit dir gemeinsam ein aktives Moorpädagogik-Netzwerk aufzubauen.

Mit moormatschigen Grüßen

Janna Gerkens und Tabea Feldmann

Otto Groote Ensemble & Heinrich Siefer am 16.10.22, 16 Uhr in Geeste / Groß Hesepe

Otto Groote Ensemble & Heinrich Siefer am 16.10.22, 16 Uhr in Geeste / Groß Hesepe

PlattSatt- das plattdeutsche Festival – im mittleren Emsland

Punk und Pop, Kabarett und Comedy, Musik und Mampfen… Alles rund um unsere Regionalsprache Platt. Auch in diesem Jahr kehrt das plattdeutsche Festival mit einem bunten Programm zurück! Bei rund 20 Veranstaltungen zwischen Papenburg und Bad Bentheim und von Emlichheim bis Haselünne gibt es eine Menge zu erleben!
Bereits zum 6. Mal veranstaltet die Emsländische Landschaft ihr erfolgreiches „PlattSatt-Festival“ mit vielen verschiedenen und vielseitigen Veranstaltungen für Jung und Alt. In diesem Jahr findet das Festival vom 07. Oktober bis zum 16. Oktober in den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim statt. An diesen 10 Tagen haben alle die Chance zu erleben, wie kunterbunt die plattdeutsche Kulturszene sein kann.

Seit mehr als 10 Jahren steht das Ensemble rund um den Liedermacher, Sänger und Gitarristen Otto Groote zusammen auf der Bühne und zieht ihr Publikum mit gefühlvollen Liedern über die norddeutsche Natur und Lebensart in den Bann.
Zusammen mit Heinrich Siefer, der klangvolle plattdeutsche Gedichte und Kurzgeschichte liest, können Sie dem Otto Groote Ensemble im Emsland Moormuseum in Geeste lauschen.

Der Eintritt kostet 12 €, Reservierungen bei der Emsländischen Landschaft über plattsatt@emslaendische-landschaft.de oder unter Tel.: 05931-4964213. Karten sind außerdem an der Tageskasse erhältlich.
Darüber hinaus lohnt sich ein Blick ins Programmheft, das ausliegt und auf www.emslaendische-landschaft.de auch online einsehbar ist.
Das PlattSatt-Festival wird durch die VGH und mit Mitteln der regionalen Kulturförderung des Landes Niedersachsen, sowie mit Mitteln des Corona-Sonderprogrammes „Niedersachsen dreht auf“ gefördert.

Das Emsland Moormuseum wird Teil des bundesweiten Netzwerks BildungKlima-plus-56

Das Emsland Moormuseum wird Teil des bundesweiten Netzwerks BildungKlima-plus-56

Der Klimawandel ist einer der großen aktuellen Herausforderungen der Menschheit. Die Folgen sind schon heute sichtbar und spürbar. Es ist geboten, dass alles getan wird, um ihn zu stoppen. Diesem Thema wollen wir uns durch die Mitwirkung in dem Projekt BildungKlima-plus-56 noch stärker annehmen.

Mit dem Projekt BildungKlima-plus-56 wird das 2017 gegründete Bildungsnetzwerk für Klimaschutz um weitere 56 assoziierte BildungszentrenKlimaschutz erweitert. Dieses Netzwerk hat das Ziel, die Anzahl der Bildungsangebote zum Klimaschutz bundesweit zu erhöhen und qualitativ weiterzuentwickeln. Es sollen Bildungsangebote und Fortbildungen zum Thema Klimaschutz an außerschulischen Lernorten angeboten werden, damit Verbraucherinnen und Verbraucher ihre Treibhausgasemissionen senken. Zudem machen sich die BildungszentrenKlimaschutz auf den Weg zur Klimaneutralität.
Damit soll ein Beitrag zur Erreichung der Klimaziele der Bundesregierung geleistet werden. Das Projekt wird im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert.

Wir freuen uns Teil dieses Netzwerks zu sein und gemeinsam etwas für den Klimaschutz zu bewegen!

Mehr Infos zum Projekt: https://16bildungszentrenklimaschutz.de/projekt/

Möchten Sie regelmäßig über das Projekt „BildungKlima-plus” und die Arbeit des Netzwerkes der BildungszentrenKlimaschutz wie Fortbildungstermine und neue Aktivitäten im Bereich Klimabildung informiert werden? Dann abonnieren Sie den Newsletter: https://16bildungszentrenklimaschutz.de/weitertragen/newsletter/

 

Virtuelle Jahrestagung des Museumsverbandes Niedersachsen-Bremen aus dem Emsland Moormuseum

Virtuelle Jahrestagung des Museumsverbandes Niedersachsen-Bremen aus dem Emsland Moormuseum

Donnerstag, 15. April 2021, 9.00 – 15.15 Uhr
Online Jahrestagung 2021 des Museumsverband Niedersachsen und Bremen e.V. aus dem Emsland Moormuseum Geeste

„Herausforderungen meistern – Museen in unruhigen Zeiten“, so lautet der Titel der diesjährigen Jahrestagung des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen, live aus dem Emsland Moormuseum, Geeste.

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen beschäftigen die Museen bereits seit über einem Jahr. Die hinreichend bekannten Maßnahmen seit dem Frühjahr 2020 und die Schließungsphasen setzten den Museen und der Kulturwirtschaft insgesamt erheblich zu. Wenn Museen leer bleiben, Führungen und Workshops ausfallen, Konzerte und Lesungen ohne Zuhörer abgehalten werden, sind nicht nur die Museumskolleg*innen betroffen, sondern auch viele im Hintergrund. Je länger die Krise dauert, desto mehr stellen sich die Fragen, ob es zu einer politischen und gesellschaftlichen Abwertung von Kultur und insbesondere der Museen kommt und welche Relevanz ihnen zugebilligt wird. Warum werden Museen nicht als Bildungseinrichtungen wahrgenommen, wenn es um Lockerungen und erste Schritte aus dem Lockdown geht, sondern wie Fitnessstudios, Bars und Kneipen behandelt?

Jedoch nicht alle Museen in Niedersachsen und Bremen sind gleich stark von der aktuellen Krise betroffen. Zahlreiche Formen der Anpassung sind zu beobachten, die den veränderten Rahmenbedingungen mit neuen Produktions-, Präsentations- und Vermittlungsformaten begegnen: Ausstellungen, Führungen und Podcasts werden als Online-Veranstaltungen durchgeführt, Social Media und Streaming gewinnen erheblich an Relevanz. Gefühlt brachte 2020 einen enormen Schub an digitaler Aktivität in den Museen. Hierdurch ergeben sich viele neue Formen, Kontexte und Anlässe des Erlebens und der Teilhabe in den Museen. Diese vielfältigen Auswirkungen der Corona-Pandemie werden auf der Tagung gemeinsam erörtert. Ziel ist es aber auch, den Blick nicht nur zurück, sondern auch nach vorne zu richten, um die Herausforderungen zu meistern.

Mitarbeiter der Fa. Weser-EmsMedia Veranstaltungstechnik und Kommunikation beim Aufbau der notwendigen Aufzeichnungs- und Übertragungstechnik.

Oliver Freise, Referent des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen beim Einrichten der Computer in der Dauerausstellung des Emsland Moormuseums.



Die Band Soulscape aus Osnabrück beim Soundcheck

 

Trotz vorläufiger Schließung, Arbeit intensiviert!

Trotz vorläufiger Schließung, Arbeit intensiviert!

Geeste, 28.5.2021

Im Museum nutzen wir die Zeit der Corona bedingten Schließung nicht nur für die Saisonvorbereitung. Lange liegen gebliebene Dinge werden derzeit angepackt und abgearbeitet. Vor allem die Bestandspflege wurde intensiviert. Die Bibliothek wurde neu geordnet und soll noch in diesem Jahr eine technische Erweiterung durch einen computergestützten Inventarisierungsarbeitsplatz für Bücher, Schriften, Karten und Fotos erfahren. Daneben sind wir dabei, die Depoträume zu “entstauben” und teilweise mit neuen Regalen auszustatten. Die Überwachung in Hinblick auf das Klima wird zukünftig über Datenlogger erfolgen, die jede Veränderung sofort melden können. Das ist nun möglich, da eine WLAN Versorgung der Gebäude und eines Teils des Außengeländes hergestellt wurde.

Inzwischen ist die neue Internetseite des Museums online gestellt, es gibt noch einige kleine Details, die zu verbessern sind, auch wird noch eine englische und niederländische Version Mitte April folgen. Durch die breite WLAN Versorgung wird es zukünftig auch möglich sein, Aktionen direkt ins Internet zu stellen, so ließe sich etwa die Geburt der Ferkel der Bunten Bentheimer aus dem Stall  übertragen. Die Großmaschinen des Museums sind in einem Bewertungsverfahren durch Restauratoren um den Erhaltungszustand und Erhaltungsaufwand zu ermitteln.

Damit das gemeinsame Arbeiten in diesen Zeiten mit möglichst hoher Sicherheit für die Gesundheit aller funktioniert, erhalten alle Mitarbeiter des Emsland Moormuseums mit Hilfe der örtlichen Nikolaus Apotheke regelmäßig Montags und Donnerstag einen Corona Schnelltest.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X